Vita

Igor Shurov ist am 30. September 1958 in der ukrainischen Stadt Charkiw geboren. Der Vater war Offizier, die Mutter arbeitete als Krankenschwester.

Er hat die philologische Fakultät der pädagogischen Universität in Winnyzja absolviert. Danach arbeitete er als Lehrer in der Schule und unterrichtete an der Universität. Igor hat der journalistischen Arbeit viel Mühe und Energie gewidmet. Er gründete und arbeitete als Chefredakteur bei manchen Zeitungen und Fernsehanstalten in Winnyzja. Er arbeitete als Szenarist und Redakteur bei dem populärsten TV-Sender „1+1“ (Kiew). Er war Chefredakteur der ukrainischen Version von weltweit populärsten TV-Projekten wie «Who Wants to Be a Millionaire?», «Brainiest Kid», «Fort Boyard».

Es wurden 3 Spielfilme nach den Drehbüchern von Igor Shurov verfilmt. Er ist Autor von 4 Büchern (Gedichte und Prosa).

In den letzten zehn Jahren beschäftigt sich Igor aktiv mit der Graphik und der Malerei. Er nahm an vielen Ausstellungen teil und hatte zwei persönliche Ausstellungen in Kiew. Shurovs Werke befinden sich heutzutage in Privatsammlungen von Ukrainer, Amerikaner, Deutschen, Israeliten und Großbriten. Sein Arbeitsgenre nennt Igor zum Spaß „kein Genre“ um die Eigenart seiner Schöpferstilistik zu betonen. Naive Kunst und Art-Brut (wilde Kunst) sind ihm wesensverwandt. Die Freunde nennen Shurovs Kunstwerke «Antidepressanten» und behaupten ganz im Ernst, dass seine Bilder nicht nur Spaß machen und Freunde bringen, sondern auch wohltuend auf Gesundheit wirken.

In Zusammenhang damit ist das vierte Buch von Igor „Slows“ sehr interessant zu erwähnen, das vor kurzem in Kiew verlegt wurde. Das Buch ist sehr lustig, klug und kreativ. Es geht dort um gute, meistens naive, aber tapfere und gerechte Wesen – die Slows, die sich nie verspäten, weil sie sich nirgends hin beeilen. Книга очень смешная, умная и талантливая. Dieses Buch ist auch dadurch beachtenswert, dass Igor es nicht nur geschrieben, sondern auch selbst illustriert hat. Man kann sagen, es ist nicht nur einfach das Buch, sondern das vollwertige Album. Über 60 in Pastell gemalte Werke haben ihr gemütliches Zuhause unter einer Buchdecke gefunden. Also, verstecken Sie das Buch nicht sehr weit weg: es ist Leselektüre und Arznei zugleich. Zwei in einem! Und falls Sie Probleme mit magnetischen Stürmen haben, fassen Sie sofort ein beliebiges Ogors Bild und stützen Sie sich mit der Stirn gegen seine lustigen Farben. Wissen Sie, was passiert dann mit den magnetischen Stürmen? Richtig – das endgültige Ende und sicheres Kaputt!

Außerdem hat Igor auch 2 wunderbare Kinder – Dmytriy und Olga. Sie sind populäre in der Ukraine Musiker. Der 14-jährige Lieblingsenkel Lew wird offensichtlich seinem Vater Dmytriy nachtreten. Nicht zufällig wurde er in der Familie «Ein-Mensch-Band» genannt, weil er gleich gut Schlagzeug, Klavier und beliebige Gitarre inkl. Akulele spielt.

Kunst, Schaffensfreude und Lieblingsfamilie helfen Igor seit sechs Jahren gegen die unheilbare Parkinson-Krankheit zu kämpfen.